Chronik

Der Turn- und Sportverein Ludwigsburg e.V. wurde 1907 gegründet. Der Verein hat heute acht Abteilungen (Freizeit, Fußball Frauen, Fußball Herren, Hockey, Karate, Schwimmen, Tischtennis, Turnen) mit insgesamt rund 1400 Mitgliedern.

Hockey wird beim TSV Ludwigsburg seit 1954 gespielt. Mit einem großen Festakt in der Ludwigsburger Musikhalle feierte die Hockey-Abteilung 2004 ihr 50-jähriges Bestehen.
Der Abteilung gehören derzeit rund 340 Personen an. Davon sind 190 aktive Hockeyspieler, die insgesamt 17 Mannschaften bilden. In den 12 Jugendmannschaften trainieren 150 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren.

Die TSV-Hockey-Geschichte hat ihren Ursprung am 30. Oktober 1953. An diesem Tag wurde die "Hockey-Gemeinschaft Blau-Gelb Ludwigsburg" gegründet. Infolge Platzschwierigkeiten und anderer widriger Umstände wurde die Vereinsneugründung Ende 1953 wieder aufgehoben und man schloss sich am 1. Januar 1954 dem Turn- und Sportverein Ludwigsburg e.V. an.
Die neu gegründete Hockeyabteilung zählte damals 32 Mitglieder, nämlich 2 Knaben, 11 Jugendliche, 11 Aktive und 8 Passive. Das Sportgelände befand sich seinerzeit an der Seeschlossallee in Ludwigsburg-Eglosheim. Der Spielbetrieb wurde an Pfingsten 1954 aufgenommen. Die Herren- wie auch die Jugendmannschaft, traten in den blau-gelben Trikots beim ESV Rot-Weiss Stuttgart zum ersten Spiel an.

Es folgte eine 26-jährige Odyssee von fremder Sportanlage zu fremder Sportanlage, bis das neue Vereinsgelände an der Bönnigheimer Straße im Jahre 1980 bezogen werden konnte. Das TSV-Gelände wurde schnell zum beliebten Treffpunkt der großen "Hockey-Familie".
Von Beginn an konnte der TSV dort auf dem modernen Kunststoffrasen antreten. Im Jahr 1992 wurde die Spielfläche erstmals erneuert. Heute spielen die "Blau-Gelben" auf dem mittlerweile dritten Kunstrasen-Belag, der 2006 feierlich eingeweiht wurde.
Auch für die Hallensaison haben die TSV-Teams eine neue Heimat gefunden. Mit der Fertigstellung der Hermann-Batz-Halle im Sport- und Kultur-Zentrum in Eglosheim ging ein lang gehegter Traum einer Leistungssportgerechten Halle in Erfüllung. Zudem steht den TSV-Mannschaften die Doppelsporthalle im Bildungszentrum-West zur Verfügung.

Die Ideale "Freundschaft, Toleranz und Förderung des Jugendsportes" hatten sich die Gründer vor 50 Jahren auf ihre blau-gelbe Fahne geschrieben. Und so hat der TSV Ludwigsburg schon immer neben dem sportlichen Erfolg auch besonders den außersportlichen Bereich gepflegt. Zeugnis hiervon legen eine Vielzahl von Weltreisen aller Mannschaften ab. Mehrmals spielten TSV-Teams in Südamerika, Afrika, Asien und auf dem fünften Kontinent.


Den größten sportlichen Erfolg aller TSV-Mannschaften erreichten die Damen in der Feldsaison 1988, als ihnen der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse gelang. Im Jahr 1989 gab es dann an der Bönnigheimer Straße ein Jahr Bundesliga-Hockey.
Aktuell befinden sich beide TSV-Mannschaften im personellen Umbruch. Die Herren treten in der Feldsaison in der 2. Regionalliga-Süd, in der Hallenrunde in der Oberliga Baden-Württemberg, an. Die Damen spielen derzeit in der Oberliga (Halle) bzw. 1. Verbandsliga (Feld).

Die Jugendmannschaften konnten in der Vergangenheit zahlreiche württembergische Meistertitel erringen. Zeugnis hiervon legen eine Vielzahl von Meisterschaftswimpeln, die eine ganze Wand im Vereinsheim bedecken. Der 2002 gegründete Jugendförderverein ermöglichte erstmals die Verpflichtung eines hauptamtlichen Jugendtrainers. Dank der intensiven Nachwuchsarbeit können sich die TSV-Teams regelmäßig unter den besten Mannschaften in Baden-Württemberg platzieren und vertreten den Verein dann auf überregionalen Meisterschaften.

Höhepunkte im jährlichen Terminkalender des TSV Ludwigsburg sind auch die Turniere für verschiedene Altersklassen. Der TSV-Youngster-Cup für Mädchen und Knaben C und D gehört mit über 30 Mannschaften zu den größten Veranstaltungen dieser Art in Süddeutschland. Ende April feiern jedes Jahr 250 Kinder und ihre Eltern an der Bönnigheimer Straße den Start in die Feldsaison. Den Ausklang der Hallensaison begehen kurz zuvor die Seniorinnen, Senioren und AH mit ihrem traditionellen Hallen-Turnier. Im März ist die Veranstaltung mit hochkarätigen Teams stark besetzt.

Daneben ist der TSV auch immer wieder Ausrichter größerer Veranstaltungen. Drei Länderspiele (gegen Polen, Spanien und England) wurden an der Bönnigheimer Straße ausgetragen. 1999 war der TSV Mitausrichter des Bundestages des Deutschen Hockey-Bundes in Ludwigsburg. Mehrmals wurden Süddeutsche Titelkämpfe ausgetragen, bei fünf deutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend war der TSV Gastgeber; zuletzt 2009 bei der deutschen Hallenhockey-Meisterschaft der männlichen Jugend B.