Hockey der anderen Art

von Jörg Seifert (Kommentare: 0)

Am Donnerstag machten sich 30 Mädchen und Jungs vom TSV auf den Weg, tauschten ihre gewohnte, warme Halle gegen eine fremde und ziemlich kühle Halle, ihre bequemen Sportschuhe gegen harte Lederschuhe, kurzen Schläger auf der rechten Seite gegen langen Schläger auf der linken Seite und besuchten die Eishockey-Mannschaft der Lumberjacks in ihrer Eishalle in Ludwigsburg.
Nach Anziehen der Ausrüstung konnten erste Schritte auf dem rutschigen Untergrund unternommen werden.
Schnell bekam jedes Kind einen Schläger in die Hand gedrückt und versuchte mit dem ungewohnten Material umzugehen und den Puck unter Kontrolle zu bringen.
Dann zeigten Spieler der Lumberjacks eine einfache Übung und die Feldhockey-SpielerInnen versuchten, den Puck nach Zuspiel im Tor versenken. Das klappte immer besser und so konnten schon bald erste schöne Spielzüge betrachtet werden.
Weiter ging es mit einer Übung zur Puckführung, die wieder mit Torschuß abgeschlossen wurde und alle wurden immer sicherer.
Danach durften die Kinder endlich das langersehnte Spiel starten und Mädchen und Jungs spielten auf je einer Hälfte ein „echtes“ Eishockeymatch.
Das Spiel ähnelte eher einem Knaben D Hockeyspiel, alle stürmten auf den Ball bzw. Puck und versuchten ihn zu erobern. Der Untergrund forderte aber öfters seine Opfer und so ergab sich doch ein ungewohntes Bild, da teilweise ein Drittel der Spieler am Boden lagen.
Sehr zum Leidwesen der Kinder erfolgte dann doch noch der Abpfiff und nach einem gemeinsamen Foto mit den Gastgebern ging es glücklich und erschöpft auf den Heimweg.
An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Lumberjacks für die Überlassung der Halle und die tatkräftige Unterstützung beim Zurechtfinden auf dem ungewohnten Terrain.
Gerne dürft ihr natürlich auch mal die Seiten wechseln und im warmen Sommer eine Trainingseinheit der anderen Art einlegen.

Zurück