TSV Damen haben noch Aufstiegschancen

von Hülya Özer (Kommentare: 0)

Durch dieses Ergebnis und dem daraus folglich besseren Torverhältnis konnten der TSV den punktgleichen SSV Ulm vom 2. Platz verdrängen und sich somit noch Chancen auf den Aufstieg in die Oberliga erhoffen. Dies hängt jetzt von der 2. Regionalliga ab. Wenn der MHC2 absteigen sollte, bleiben die Damen ein weiteres Jahr in der Verbandsliga. Daher hofft das gesamte Team, dass der MHC am 18. Februar den Klassenerhalt schafft und der TSV als zweiter in die Oberliga aufsteigt.

 

Nach der letzten Niederlage wollten Die Damen die Saison mit 3 Punkten beenden. Keiner hat vorher ahnen könne, dass man eine Punklandung hinlegen würde. Der TSV konnte zwar das erste Tor durch Theres Blankenhorn erzielen, war aber nicht die spielführende Mannschaft. Ulm nutzte die Chance und glich zum 1:1 aus. Erst kurz vor der Halbzeitpause traf Carolin Adamidis.

Kurz nach Wiederanpfiff nutzt der SSV Ulm einen Deckungsfehler aus und eine im Schusskreis freistehende Ulmer Spielerin glich zum 2:2 aus. Ab diesem Moment war der TSV hellwach und erkämpfte sich deutlich mehr Spielanteil. Sandy Runkel und Lena Wundram legten postwendend mit zwei weiteren Treffern zum 4:2 nach. Caroline Adamidis und Kira Hallmann bauten 10 Minuten vor Spielende die Führung zum 6:2 weiter aus. Da dem SSV Ulm ein weiteres Tor gereicht hätte um den 2. Platz in der Tabelle einzunehmen, Tauschte das Team 7 Minuten vor Schluss den Torwarte gegen eine 6. Feldspielerin aus. So musste das Team um Falk Heßler die letzten Minuten in Überzahl überstehen. Kurz vor Spielende bekam der SSV Ulm dann noch eine Strafecke zugesprochen, die gleich dreimal wiederholt werden musste. Doch am Ende behielte der TSV die Ruhe und konnte alle drei Ecken abwehren.

Es spielten: C. Adamidis (2), M. Adamidis, Bezner, T. Blankenhorn (1), Hallmann (1), Kehm, Knauer, Özer, Runkel (1), Wundram (1)

Zurück