TSV Damen verspielen den Aufstieg

von Hülya Özer (Kommentare: 0)

Obwohl die Damen zahlreiche Chancen hatten, wurden diese nicht konsequent genutzt. Zu leichtfertig hat man den Ball im gegnerischen Schusskreis verloren. Durch eine Strafecke konnte Tübingen früh in Führung gehen. Eine Unachtsamkeit in der Deckungsarbeit wurde zu gleich mit dem 2:0 bestraft. In der zweiten Halbzeit starteten die Damen mit einer offensiven Spielweise um Tübingen mehr unter Druck zu setzten. Durch einen schnell gespielten Angriff konnte Hülya Özer den Spielstand auf 1:2 verkürzen. Kurz darauf hatte das Team sogar die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Ball traf nur den Pfosten. Torhüterin Britte Bezner verhinderte durch gute Aktionen weitere Gegentore. Leider konnte das Team die Leistung aus dem vorherigen Spiel nicht abrufen und sich gegen die aggressive Spielweise von Tübingen durchsetzen. Da Freiburg und Ulm sich die Punkte geteilt haben, hätten die Damen mit einem Sieg sich den zweiten Tabellenplatz sichern können und wären dem ersten somit dicht auf den Fersen.

 Das Ergebnis war nach dem Spiel Nebensache. Die Damen mussten erst einmal die Schocknachricht verdauen, dass Stürmerin Amelie Blankenhorn ihre Hockeykarriere verletzungsbedingt beenden muss.  Erst im September konnte Amelie nach verheiltem 3.Kreuzbandriss ihr Comeback im Team geben. Am vergangenen Wochenende traf Sie das Schicksal mit einem 4. Kreuzbandriss erneut.

Es spielten: C.Adamidis, M.Adamidis, Bezner(TW), T.Blankenhorn, Hallmann, Kehm, Knauer, Mäule, Özer(1), Runkel,  Wundram

Zurück